11 Apr '05 - + 43 - 45 Überleben im Überfluss

Die Wanderung nach Trier vom 20. bis 25. März stellte für die 11 TeilnehmerInnen nebst Hund eine echte Herausforderung dar, galt es doch die ca. 120 km lange Strecke zu Fuß in 5 Etappen zu absolviert. Hinzu kam, dass ein Budget von 5,- € pro Person und Tag für die Verpflegung ausreichen musste. Am Sonntagnachmittag ging es flugs mit dem Packen der zur Verfügung gestellten Wanderrucksäcke los. Nur das Notwendigste (Handys und Musik waren absolut Tabu) durfte eingepackt werden, um das zu tragende Gewicht so gering wie möglich zu halten. Die Etappen hatten es in sich und stellten die Kondition und das Durchhaltevermögen der Jugendlichen auf eine harte Probe. Mal führten sie durch Wald und Feld oder kilometerweit der Landstraße entlang. So manche Blasen und Schmerzen in den Beinen traten zu Tage und erschwerten das Laufen. Übernachtet wurde in kostenlos zur Verfügung gestellten Jugendräumen oder Bürgerhäusern, die auch die Möglichkeit zur Zubereitung einer warmen Mahlzeit beinhalteten. Pünktlich am Karfreitag traf der Trupp erschöpft aber glücklich in Trier ein. Alle hatten bis zum Ende durchgehalten. Ein Zug brachte die um einige Erlebnisse und Erfahrungen bereicherten Wandersleute schließlich zurück in die Heimat.


Photoalbum "Überleben im Überfluss"


Also auf dem einen Bild war ich nicht Sauer sondern nur gut dabei!!!!!
Albert () - 16 04 05 - 17:17

Und ich auch.(Heute ist der Königsetappe
Uwe - 21 07 05 - 19:14


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile


 

  (Benutzer registrieren, Anmeldung)

Benachrichtigung:
E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.